Sommerfest 2014

Letzten Freitag hatten wir unser Sommerfest

Ich kam etwas früher als die Gäste, um ein wenig bei den Vorbereitungen zu helfen. Die drei Hauptamtlichen, Gaby, Claudia und Angela, hatten schon die Terrasse und den Hof bunt geschmückt, und mir gefiel sehr, was ich zu sehen bekam, als ich um die Ecke bog.

Ein großes Laken, auf dem ein buntes „Herzlich Willkommen“ stand, auf allen Tischen gelbe Tischecken mit jeweils einem Blumenväschen darauf. Bunte Luftballons und die tollen, von uns selber gebastelten, großen Kreppblumen leuchteten im schönsten Spätsommer.

Die schlichte Schönheit war bestechend...

Dann kam auch schon Helmut mit seiner Kamera und machte direkt mal ein paar Aufnahmen, um den Augenblick fest zu halten.

Nach und nach trudelten alle Ehrenamtlichen ein und es entstand ein geschäftiges Treiben. Ich selber saß am DJ-Pult , und legte ein bisschen Musik auf. Der Sound klang noch nicht richtig und Dieter veränderte die Technik. Er hatte sogar extra für das SommerFest einen neuen CD-Spieler gekauft.

Schon um 15:20 kamen die ersten Gäste, und wenig später waren auch schon fast alle Plätze besetzt.

Irmgard und Gertrud bedienten die Gäste mit frischen Kaffee und sehr leckerem Kuchen. Andreas, Udo und Uwe waren an der Grillstation. Klaus schenkte die Kaltgetränke ein, und weil Essen und Trinken auch ein bisschen was kostet, verkaufte Helmut die Wertmarken. Anna, unsere ehemalige Praktikantin, und ich kümmerten uns darum, dass immer genügend sauberes Geschirr und Besteck zur Verfügung war.

Dir, liebe Silke, einen besonderen Dank; Du bist kein ehrenamtliches Mitglied, und dennoch hast Du uns tatkräftig und lustig beim Kreppblumenbasteln und beim Hoffegen unterstützt. Das war echt klasse von Dir.

Gaby, Claudia und Angela mischten sich unter unsere gut gelaunten Gäste, und sicherlich gab es das ein oder andere gemütliche Pläuschchen, oder interessante Gespräch.

Die Stimmung war freundlich-heiter, und weil auch Kinder dabei waren, bekam das Fest einen sehr familiären Anstrich. Die kleine Paulina wurde stolz von Opa Jörch auf dem Arm herumgetragen. Und eine noch stolzere Großmama Jannette stand strahlend daneben. Der jüngste Besucher hieß Jacob und war gerade mal ein paar Wochen auf unsere Erde. Er lag eng an der Brust seiner Mutter Tina geschmiegt und schlief friedlich.

Der Anblick dieser noch so ganz kleinen Menschen hatte etwas sehr Rührendes und zauberte allen ein Lächeln ins Gesicht.

Für die musikalische Begleitung waren Klaus Stuchart und Katrin Kleinjohann angereist.Erst war es Klaus, der seine Musik a la Carte servierte. Er war eine „Ein-Mann-Band“ und als aller erstes bekam Dieter sein Geburtstagsständchen. Die dann von den Gästen bestellten Coversongs wurden von Klaus mit geübter Stimme professionell vorgetragen. Ich glaube, die Leute haben es sehr gemocht. Und auch ich war angenehm überrascht über die Atmosphäre, die seine Musik erzeugte.

Zwischendurch schoss ich mit Helmuts guter Kamera eine kleine FotoStrecke. Ich hatte einfach das Bedürfnis, die in sich stimmige, lässig-friedliche Geselligkeit zu dokumentieren. Schon während meines Schreibens an diesem Bericht bemerke ich an mir eine gewisse Neugierde. Ich frage mich, ob sie wohl gelungen sind, diese Fotos.

Um 18:00 Uhr wurde es spannend. Katrin lud uns alle ein, gemeinsam mit ihr zu singen. Wir begaben uns auf eine musikalische Weltreise, und zu jedem Land, dass wir bereisten, brachte sie uns ein für die Region zugehöriges Lied bei. Manche Lieder klangen sehr fremd und doch auch so schön. Ich bin schon seit ich denken kann eine Freundin vom gemeinsamen Singen. Miteinander Singen macht einfach Freude, öffnet das Herz, verbindet die Menschen.

Dann war es auch schon 19:00 Uhr und das Fest sollte vorbei sein. Zum Ausklang machte ich noch mal die DJane, was ich wirklich richtig gerne tat. Um mich herum war wieder dieses geschäftige Treiben ....Viele Hände ....Schnelles Ende....

Ich genoss den halbstündigen Fußweg nach Hause. Es war immer noch warm, und die milchige Abendstille hatte ein bisschen was verwunschenes-zartes.

Petra

statt-cafe